Ort & Umgebung

Oberammergau, weltberühmt als Passionsspielort und führende Fremdenverkehrsgemeinde liegt 837 mit hoch, von Bergen umgeben mit dem Laber (1686 m) als höchstem Punkt und dem Kofel (1341 m) als Wahrzeichen.

Unterm Kofel am Grottenweg,  Mariengrotte und Malenstein, ein angeblich heidnischer Opferfelsen. Gegenüber im Felsabbruch des Laber, 10 Min. oberhalb der Straße, das Bärenloch mit Auferstehungsfigur in der Höhle.

Die Ammer hieß bei den Römern "Ambre", von keltisch "Ambara", zur Zeit der Welfen ist um 880 "Ambrigow" überliefert. Ob der Welfengraf Ethiko sich mit seinen 12 Getreuen hier oder auf der Kappel, Unterammergau, in klösterlicher Einsiedelei niederließ ist nicht geklärt.

Die Wirtschaftshöfe gehen auf diese Siedler zurück. Dreißigjähriger Krieg (Pest, 1635 u. 1647 Schwedeneinfall), spanischer Erbfolgekrieg  (1703/1704), französicher Revolutionskrieg (1800), Napoleonische Kriege (1805 u. 1809) und Dorfbrände sowie häufige Überschwemmungen der Laine und Ammer suchten Oberammergau heim.

Als 1900 die Bahnlinie fertiggestellt war, nahm der Fremdenverkehr seinen Aufschwung mit dem Passionsspiel. Nach dem zweiten Weltkrieg verbesserte man enorm das Angebot an die Gäste: Großes Netz von Wanderwegen, Wellenbad, Laber-Kabinenbahn, Kolbensesselbahn, neun Skilifte, Loipen von 1,5 bis 90 km Länge als Rundkurs des König-Ludwig-Laufes.

Tips für Ausflüge in die Umgebung



Wilhelm Tell

6. Juli 2018 Wilhelm Tell

PREMIERE 6. Juli 2018 7./20./21. Juli und 3./4./10./11. August 2018 | 20 UHR

Freiheit, Unabhängigkeit und Gerechtigkeit – die Pflicht jedes Menschen, Widerstand gegenüber schrankenloser staatlicher Macht zu leisten, dies sind die Themen, die Schiller in seinem Drama „Wilhelm Tell“ in den Vordergrund stellt. Wilhelm Tell lebt zunächst weltabgewandt mit Frau und Kindern im Herzen der Alpen. Politik interessiert ihn nicht. Als der habsburgische Landvogt Gessler einen Hut auf eine Stange steckt und den Untertanen befiehlt, diesen jedes Mal zu grüßen, wenn sie an ihm vorübergehen, verweigert Tell dies und wird daraufhin von Gesslers Soldaten verhaftet. Gessler zwingt Tell, einen Apfel vom Kopf des eigenen Kindes zu schießen, nur dann kann er auf Gnade und Freilassung hoffen. Tell trifft. Gessler aber lässt ihn in fesseln, um ihn einzukerkern.

Der Brandner Kaspar und das ewig´ Leben

12. Juli 2018 Der Brandner Kaspar und das ewig´ Leben

12./13. Juli 2018 | 19:30 Uhr

Nach dem großen Erfolg des „Brandner Kaspars“ im Passionstheater in den letzten Jahren ist am 12. und 13. Juli 2017 die Erfolgsinszenierung des Münchner Volkstheaters erneut in Oberammergau zu sehen.
Der Brandner Kaspar überlistet den Tod. Als der Boandlkramer kommt, um ihn zu holen, macht er ihn mit Kerschgeist betrunken und schwindelt ihm beim Kartenspiel einige weitere Lebensjahre ab. Die Geschichte ist bekannt und eine Erfolgsgeschichte des Münchner Volkstheaters. Rund 300-mal spielte das Ensemble vor ausverkauftem Haus in München und war im November 2006 sogar an der Copacabana in Rio de Janeiro zu Gast. Die Premiere war am 30. März 2005 am Münchner Volkstheater.

Heimatsound Festival

27. Juli 2018 Heimatsound Festival

Am 27. / 28. Juli 2018 findet im Passionstheater Oberammergau das 6. Heimatsound★Festival statt. Für zwei Tage und Nächte bringen wir echtes Festivalfeeling ins Ammertal. Ein ganzes Dorf wird im Ausnahmezustand sein!