Eine moderne Hommage an die über Jahrhunderte gewachsene Tradition.

deco

In freundlichen Gästezimmern sorgt ein geschmackvoll komponierter Kanon aus sorgfältig aufeinander abgestimmten Farben, Materialien und Licht für angenehmes Ambiente.

Die Ausstattung unseres Hotels entspricht neuestem, internationalem Standard und bietet zeitgemäßen technischen Komfort. Von Highspeed Internet und LCD Fernsehgeräten auf den Zimmern bis zum hauseigenen Internet-Café

Standardzimmer

Die Economy-Zimmer besitzen die gleiche Ausstattung wie die Standard-Zimmer. Allerdings verfügen sie gegenüber diesen über eine eingeschränkte Aussicht.

Einzelzimmer Standard/Economy:

  • Einzelzimmer ca. 16 m²
  • Bad oder Dusche
  • WC
  • Kabel-TV
  • Zimmersafe
  • Telefon
  • Föhn
  • Radiowecker
  • kleiner Kühlschrank
  • WLAN kostenfrei

Doppelzimmer Standard/Economy:

  • ca. 20 m²
  • Bad oder Dusche
  • WC
  • Kabel-TV
  • Zimmersafe
  • Telefon
  • Föhn
  • Radiowecker
  • kleiner Kühlschrank
  • WLAN kostenfrei

Komfortzimmer

Doppelzimmer

  • ca. 25 - 32 m²
  • Entweder mit Balkon oder zum Dorfplatz gelegen
  • Bad oder Dusche
  • WC
  • Kabel-TV
  • Zimmersafe
  • Telefon
  • Föhn
  • Radiowecker
  • kleiner Kühlschrank
  • WLAN kostenfrei
  • auch als Mehrbettzimmer geeignet

Studiozimmer

  • ca. 40m²
  • großzügiger Südbalkon
  • Wohn- und Schlafbereich auf zwei Ebenen
  • Bad oder Dusche
  • WC
  • Kabel-TV
  • Zimmersafe
  • Föhn
  • Radiowecker
  • kleiner Kühlschrank
  • WLAN kostenfrei
  • auch als Mehrbettzimmer geeignet

Deluxezimmer

Doppelzimmer

  • ca. 32-40 m²
  • Süd- oder Ostbalkon
  • Badezimmer mit Dusche und Badewanne
  • teilweise behindertengerecht
  • teilweise mit Verbindungstüre
  • WC und zwei Waschbecken
  • Kabel-TV
  • Zimmersafe
  • Telefon
  • Föhn
  • Radiowecker
  • WLAN kostenfrei
  • kleiner Kühlschrank
  • auch als Mehrbettzimmer geeignet



Wilhelm Tell

6. Juli 2018 Wilhelm Tell

PREMIERE 6. Juli 2018 7./20./21. Juli und 3./4./10./11. August 2018 | 20 UHR

Freiheit, Unabhängigkeit und Gerechtigkeit – die Pflicht jedes Menschen, Widerstand gegenüber schrankenloser staatlicher Macht zu leisten, dies sind die Themen, die Schiller in seinem Drama „Wilhelm Tell“ in den Vordergrund stellt. Wilhelm Tell lebt zunächst weltabgewandt mit Frau und Kindern im Herzen der Alpen. Politik interessiert ihn nicht. Als der habsburgische Landvogt Gessler einen Hut auf eine Stange steckt und den Untertanen befiehlt, diesen jedes Mal zu grüßen, wenn sie an ihm vorübergehen, verweigert Tell dies und wird daraufhin von Gesslers Soldaten verhaftet. Gessler zwingt Tell, einen Apfel vom Kopf des eigenen Kindes zu schießen, nur dann kann er auf Gnade und Freilassung hoffen. Tell trifft. Gessler aber lässt ihn in fesseln, um ihn einzukerkern.

Der Brandner Kaspar und das ewig´ Leben

12. Juli 2018 Der Brandner Kaspar und das ewig´ Leben

12./13. Juli 2018 | 19:30 Uhr

Nach dem großen Erfolg des „Brandner Kaspars“ im Passionstheater in den letzten Jahren ist am 12. und 13. Juli 2017 die Erfolgsinszenierung des Münchner Volkstheaters erneut in Oberammergau zu sehen.
Der Brandner Kaspar überlistet den Tod. Als der Boandlkramer kommt, um ihn zu holen, macht er ihn mit Kerschgeist betrunken und schwindelt ihm beim Kartenspiel einige weitere Lebensjahre ab. Die Geschichte ist bekannt und eine Erfolgsgeschichte des Münchner Volkstheaters. Rund 300-mal spielte das Ensemble vor ausverkauftem Haus in München und war im November 2006 sogar an der Copacabana in Rio de Janeiro zu Gast. Die Premiere war am 30. März 2005 am Münchner Volkstheater.